Günstiges Girokonto wählen

Sparen beim Girokonto

Kann man beim Girokonto sparen? Klar, wer zu einem kostenfreien Girokonto wechselt und zuvor 5 EUR pro Monat für die Kontoführung bezahlt hat, kann 60 EUR pro Jahr sparen. Es gibt aber einige Punkte, die man bei der Auswahl beachten sollte.



Kostenfreies Girokonto Es gibt Banken, die ein Girokonto ohne monatliche Grundgebühr anbieten. Bei den meisten Anbietern ist dazu ein monatlicher Gehaltseingang erforderlich, einige Banken verzichten aber auch darauf.

Zu beachten ist dabei, ob Kosten für Zahlungsvorgänge oder andere Verwaltungsoptionen anfallen, und falls ja, in welcher Höhe.

Wer eine Kreditkarte benötigt, findet ebenfalls Banken, bei denen diese kostenfrei enthalten ist. Konditionen (z.B. für Zahlungen im Ausland) und Kartenanbieter (Mastercard, Visa, etc.) solltet ihr vor Abschluss checken.



Zinsen fürs Girokonto Auch das ist möglich. Das Guthaben auf dem Girokonto kann je nach Anbieter mit bis zu einem Prozent verzinst werden. Bringt nicht viel, aber sicher ein paar Euro pro Jahr. Eine aktuelle Anbieterübersicht liefern Vergleichswebsites mit Zinsrechnern. Überprüft beim Vergleich, ob alle euch bekannten Banken berücksichtigt werden und schaut sonst direkt auf deren Websites nach den Konditionen.



Anzahl der Filialen im Bundesgebiet Wer seinen Wohnsitz gelegentlich wechselt (zum Beispiel für Ausbildung, Studium, Praktikum und Job) hat Vorteile, wenn die ausgewählte Bank ein flächendeckendes Filialnetz bietet. So sind Beratung und persönlicher Kontakt auch in anderen Regionen möglich.



Kostenfrei Geld am Automaten abheben Gebühren für das Geldabheben an nicht zur eigenen Bank gehörenden Geldautomaten haben kräftig angezogen. Wer einen Anbieter mit flächendeckendem Netz an Geldautomaten wählt, spart Gebühren bei jeder Abhebung.



Dispositionskredit Sparen kann man auch, wenn man den Dispokredit nicht nutzt...

Anzeige


Share on Google+ Pin on Pinterest