Anlegen in Gold - eine krisensichere Wertanlage

Anlegen in Gold?

Soll man in Edelmetalle investieren?

Wer einen Teil seines Vermögens in Gold oder andere Edelmetalle anlegen möchte, sollte den Kauf von physischen Produkten (Barren, Münzen) dem Kauf eine Anleihe oder Goldzertifikaten vorziehen.

Die Anlage dient als inflationsgeschützte Investition in eine Krisenwährung, denn beim theoretischen Zusammenbruch der Wirtschaftssysteme bleibt der Wert von Sachwerten wie Gold erhalten.



Goldkurs Der Goldkurs unterliegt starken Schwankungen. Der Goldpreis, angegeben in Euro je Feinunze, erhöht sich regelmäßig, wenn Krisen die Wirtschaft beherrschen. Wer Gold zu günstigen Preisen kaufen möchte, sollte den Kurs permanent beobachten.

Seit dem Jahrtausendwechsel ist der Goldpreis bis zum Anfang dieses Jahrzehnts stetig gestiegen, seitdem befindet er sich unterhalb des Höchstwertes aus 2011.



Aufbewahrung Physisches Gold oder andere Edelmetalle müssen sicher aufbewahrt werden. Ratsam ist ein Bankschließfach oder ein sicheres Versteck, das auch bei einem Einbruch nicht entdeckt werden kann.



Anteil am Gesamtvermögen Experten empfehlen, dass man 5% bis 20% seines Vermögens in Edelmetallen wie z.B. Gold anlegen sollte.



Wo kann ich Gold kaufen? Edelmetalle können online (z.B. bei Degussa) oder bei speziellen Händlern gekauft werden (Adressen findet man im Branchenverzeichnis). Bei Bestellung über das Internet gibt man dabei immer personenbezogene Daten preis. Bei höheren Werten erfolgt die Zustellung mit einem Wertkurier und Identitätsüberprüfung bei der Übergabe.

Wer den Ankauf anonym durchführen möchte, sollte bei einem Fachhändler kaufen. Edelmetallhändler müssen erst bei Transaktionen über 15.000 Euro die Identität des Käufers feststellen.


Share on Google+ Pin on Pinterest