Sonderangebote nutzen

Sparen mit Sonderangeboten und Rabatten

Dieses Beispiel zeigt relativ deutlich, worum sich alles dreht: Mein Supermarkt um die Ecke verkauft Nudeln von Barilla und Buitoni meist für 1,59 EUR pro halbes Kilo. Regelmäßig sind viele Sorten von einem der Anbieter zum Angebotspreis erhältlich: 0,77 EUR pro 500 Gramm Paket. Das macht 82 Cent Unterschied.

Da gibt es eigentlich kaum noch Fragen. Nudeln halten sich über ein Jahr, also schlage ich meist nur noch bei Angeboten zu.



Beispiel für Ersparnis pro Jahr bei einem einzelnen Produkt Rund einmal die Woche kommen Nudeln auf den Tisch, rechnen wir mal mit 45 Packungen pro Jahr. 45 x 0,82 EUR Preisunterschied macht rund 36,90 EUR Ersparnis/Jahr - nur bei Nudeln.

Sparen mit Sonderangeboten

Dieses Beispiel zeigt, wieviel Geld man pro Jahr bei einem einzigen Lebensmittel sparen kann, wenn man Sonderangebote nutzt.

Wer dieses Prinzip auf andere Produkte überträgt, vervielfacht die Ersparnis. Ketchup, Kaffee, Süßwaren, Mineralwasser. Ich komme damit auf weit über 500 EUR Ersparnis/Jahr.

Weitere Beispiele:
Vittel Mineralwasser 6 x 1,5 Liter PET-Flasche
Meistens im Regal für: 4,99 EUR
Oft als Angebot für: 2,22 EUR
Verbrauch/Jahr: 45 Six-Packs
Einsparpotenzial: 124,65 EUR

Nescafé Classic Instantkaffee 200 Gramm Glas
Meistens im Regal für: 5,99 EUR
Oft als Angebot für: 4,99 EUR
Verbrauch/Jahr: 12 Gläser
Einsparpotenzial: 12,00 EUR

Krombacher Alkoholfrei, Kiste mit 24 x 0,33 Liter Flaschen
Meistens im Regal für: 14,39 EUR
Oft als Angebot für: 10,99 EUR
Verbrauch/Jahr: 20 Kisten
Einsparpotenzial: 68,00 EUR


Hier sind nur vier Produkte aufgeführt, bei denen man mit Sonderangeboten mehr als 240 EUR/Jahr sparen kann. Skaliert das auf eurer gesamtes Einkaufsvolumen hoch - ein gewaltiges Potenzial.



Sparen mit Gutscheinen und Rabattaktionen Damit kurbeln viele Händler regelmäßig den Absatz an. Eine perfekte Sache, wenn Kaufabsicht und Rabattaktion aufeinandertreffen. Manchmal fast schon planbar, da sich viele Aktionen jährlich wiederholen: Gutscheincodes in Newslettern, per Post in Katalogen oder als Anzeige in der Zeitung.

Beispiel: 30% Rabatt auf bereits reduzierte Ware in einem Modemarkt, da sind dann Markenjeans für unter 40 EUR/Stück zu haben. Manchmal spart man nur den Versand, manchmal mehr als 1/3 des ursprünglichen Preises.



Sparen mit Rabatt- und Kundenkarten Daran sollte man immer denken: Das primäre Ziel der Anbieter von diesen Bonuskarten ist Kundenbindung und individualisierte Werbung. Als Nutzer wird man zum gläsernen Kunden, denn jeder Einkauf erweitert das individuelle Profil, dass diese Unternehmen von Konsumenten erstellen.

Kundenkarten gelten oft nur für einen Anbieter, bei Rabattkarten (z.B. Payback) kann man Punkte bei allen angeschlossenen Unternehmen sammeln. Wer Bonuspunkte sammeln möchte, um diese später als Sachprämie oder Bargeldgutschrift zu erhalten, bindet sich entsprechend an einen bzw. die teilnehmenden Handelspartner.

Der Preisvergleich mit anderen Anbietern sollte dabei nicht auf der Strecke bleiben, denn der Preisvorteil bei Bonus-Systemen ist meist sehr gering (z.B. 1 Cent Gutschrift pro 1 EUR Einkaufswert). Aus psychologischer Sicht entsteht ein gewisser Druck, dann das bereits angesammelte Guthaben stellt einen virtuellen Wert dar, den man in Zukunft auch einlösen möchte. Zusätzlich können Punkte nach einer gewissen Zeit verfallen, auch das erhöht den Druck auf den Konsumenten.

Interessanter als die Minirabatte auf den Einkauf sind zusätzliche Gutscheine, die die Unternehmen den Karteninhabern zur Verfügung stellen. Aktionsgutscheine mit 10% bis 20% Rabatt, manchmal gebunden an einen Mindesteinkaufswert - das lohnt sich auf jeden Fall, wenn man die Waren auch benötigt.

Fassen wir zusammen: Kundenkarten kann man nutzen, wenn man bisher auch ohne Karte häufig bei einem Unternehmen eingekauft hat. So sichert man sich zusätzlich zum Preisvergleich kleine Rabatte, die sich am Ende eines Jahres auszahlen können. Ob sich der kleine Vorteil für die Offenlegung seines Einkaufverhaltens lohnt, muss jeder selbst abwägen.

Beispiel:
Lebensmitteleinkauf pro Monat: 200 EUR
Rabatt mit Kundenkarte: 1%
Einsparpotenzial pro Jahr: 24 EUR


Sparen kann man auch beim Einkauf größerer Mengen...

Anzeige


Share on Google+ Pin on Pinterest