Ist ein Tagesgeldkonto sinnvoll?

Geld anlegen auf einem Tagesgeldkonto

Ein Tagesgeldkonto erfüllt eigentlich nur einen Zweck: Zinsen für sofort verfügbares Geld erhalten. In Zeiten niedriger Zinssätze verlieren aber auch Tagesgeldkonten an Attraktivität.

Aktuell liegen Tagesgeldzinsen bei um die 0,5%. Es macht also keinen Sinn sein gesamtes Vermögen dort zu parken. Eine Aufteilung auf unterschiedliche Anlageprodukte ist da sinnvoller.

Zinsvergleich Tagesgeldkonto

Der Vergleich zeigt: Tagesgeldkonten bringen bei den aktuell sehr niedrigen Zinssätzen kaum noch eine Rendite.


Wozu dient ein Tagesgeldkonto? Ein Tagesgeldkonto sollte die Menge an Geld bereithalten, die man für geplante und ungeplante Ausgaben kurzfristig benötigen könnte.

Unerwartete Reparaturen an Auto, Haushaltsgeräten oder Wohneigentum, bzw. erforderliche Neuanschaffungen von technischen Geräten, Möbeln oder Sportausrüstung sollten durch den Kontostand des Tagesgeldkontos gedeckt sein. Auch das Zwischenparken von Geld für geplante Ausgaben wie z.B. einen Urlaub ist einfach möglich.

Ein Tagesgeldkonto dient unterm Strich der Bereithaltung von Liquidität.



Aktuelle Angebote vergleichen Die Anbieter von Tagesgeldkonten locken Neukunden meist mit einem höheren Zinssatz und garantieren diesen für einen definierten Zeitraum. Nach Ablauf der Zinsgarantie erfolgt in der Regel die Anpassung an das Marktniveau.

Diese Neukundenangebote kann man ausnutzen, um sich mit einem Wechsel zu einem anderen Anbieter einen höheren Zinssatz zu sichern. Ob sich der Aufwand für den Wechsel lohnt, kann man anhand eines Vergleichs leicht berechnen.

Beispiel:
Anlagebetrag: 5.000 EUR
Zinsen pro Jahr bei jährlicher Ausschüttung:
Anbieter A: 0,5% Zinsen = 25 EUR Zinsertrag
Anbieter B: 1,0% Zinsen = 50 EUR Zinsertrag

Bei den zur Zeit sehr geringen Zinsen beträgt der Unterschied also lediglich 25 EUR. Berücksichtigt man den gesamten Verwaltungsaufwand für den Wechsel (Anmeldung, Identitätsbestätigung, Geldtransfer, etc.), dann relativiert sich der Vorteil, zumal der neue Zinssatz ebenfalls nur für eine bestimmte Laufzeit gewährt wird.

Wird ein höherer Anlagebetrag auf dem Tagesgeldkonto geparkt, kann ein regelmäßiger Wechsel aber durchaus Sinn machen. Die aktuellen Angebote kann man über Online-Zinsrechner (z.B. Vergleich.de) oder die Homepages der Kreditinstitute finden.



Einlagensicherung Bei der Auswahl eines Tagesgeldkontos sollte auch auf die Einlagensicherung geachtet werden, vorzugsweise die 100%ige Absicherung der Geldeinlage durch die EdB in Deutschland.

Wer höhere Renditen erzielen möchte und das Risiko einkalkuliert, kann einen Teil seines Vermögens in Aktien anlegen...

Anzeige


Share on Google+ Pin on Pinterest