Auf Qualität achten

Produktqualität zahlt sich aus

Wer doppelt kaufen muss, zahlt unterm Strich mehr - so einfach kann man die Erfahrungen mit vermeintlichen Schnäppchen zusammenfassen.

Hier geht es um Anschaffungen, bei denen man etwas mehr auf den Tisch legen muss. Wie zum Beispiel Gartengeräte, Fahrräder oder Fotokameras.



Das Referenzprodukt In vielen Produktkategorien gibt es ein Referenzprodukt, an dem sich alle anderen messen müssen. Dieser Status wird durch Qualität, Funktionalität, Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und guten Service des Anbieters erreicht. Und eben diese Qualität hat ihren Preis.

Wer die vermeintlich hohe Investition scheut und auf Produkte günstiger Anbieter zurückgreift, kann unter Umständen einen Reinfall erleben. Die Konsequenz ist dann ein erneuter Kauf, dieses Mal mit einem anderen Fokus auf die Qualität.

Um bei den oben aufgeführten Beispiele zu bleiben: unhandliche Gartengeräte, die beim bestimmungsgemäßen Gebrauch den Dienst versagen; klappernde Fahrräder, bei denen nach und nach einzelne Bauteile den Dienst versagen; Objektive und Kameras, deren Handling und Abbildungsqualität hinter den Erwartungen zurückbleibt.



Auswahlkriterien für Qualität Oft steckt die Tücke im Detail und ist vor dem Kauf nicht zu entdecken. Deshalb: Auf Qualität achten und die Kaufentscheidung auch aufgrund von Testergebnissen und Empfehlungen aus der Zielgruppe fällen.

Welche Geräte benutzen Profis? Zum Beispiel Handwerker oder Landschaftsgärtner. Wohl nie das günstigste Produkt aus dem Baumarkt oder dem Versandhandel, sondern hochwertigere Geräte, die dauerhaft ihren Dienst versehen und deren Ersatzteile auf längere Zeit vorrätig sind.

Genau so ist es mit dem Fahrrad. Funktionierende Mountainbikes für unter 200 Euro sind eine Illusion, für mindestens das Doppelte kann man anfangen im Fachhandel zu schauen, um günstig konfigurierte Basismodelle zu finden. Fragt man ambitionierte Biker, würde kaum jemand ein Rad unter 2.000 EUR für den Einsatz beim Sport empfehlen. 2.500 bis 3.500 EUR sind in diesem Bereich sinnvoll investiert.

Ebenso im Fotobereich. Knipsen kann man auch mit günstigen Objektiven bis 200 EUR. Je höher der Anspruch an die Güte, desto teurer das Objekt der Begierde. Wer Motive in ähnlicher Qualität wie Profis ablichten möchte, benötigt dazu auch die entsprechende Ausrüstung.



Tipp: Gebrauchtmarkt Es kann mehr Sinn machen ein hochwertiges Produkt gebraucht zu erwerben, als den selben Betrag in Neuware zu stecken. Am Wiederverkaufswert erkennt man auch, welche Produkte gefragt sind, meist nicht ohne Grund.

Der Wiederverkaufswert spielt im folgenden Themenbereich auch eine Rolle, auf den nächsten Seiten geht es um das Sparen beim Autofahren...


Share on Google+ Pin on Pinterest